Aktuelles

10. Geburtstag des Europäischen Flakonglasmuseums

Ein ganzes Jahr mussten wir uns zusammen mit unseren Besuchern gedulden. Nun kurz vor Weihnachten, genauer gesagt am 20. Dezember 2018, war es endlich soweit:

Wir feierten

Nationale und internationale Gäste als auch die Vertreter der Presse und des TV Oberfranken, ließen es sich nicht nehmen am 20. Dezember vor Ort dabei zu sein, um dem feierlichen Festakt anlässlich des 10. Geburtstages des Europäischen Flakonglasmuseums im angrenzenden Glas-Café beizuwohnen. In seiner Laudatio würdigte der Bezirksheimatpfleger von Oberfranken, Herr Prof. Günter Dippold, die Leistungen dieses, deutschlandweit einzigartigen Museums, dass sich nicht nur regionaler Glasmachertradition am thüringisch-fränkischen Rennsteig, sondern auch der Erforschung und Vermittlung  europäischer, wenn nicht sogar weltweiter Parfüm- und Kosmetikkultur verschrieben hat.

Alles nur nicht langweilig ist dieses Museum, dass seine Besucher direkt von der Historie der Dauerausstellungen mit Einblicken in die Gegenwart „entführt“, so Prof. Dippold. Mit der Besuchertribüne sei eine Möglichkeit geschaffen worden, den Museumsbesucher Einblicke in die Produktionsprozesse des weltweit agierenden Flakon-Glasherstellers Heinz-Glas GmbH & Co. KGaA zu gewähren. Ein Alleinstellungsmerkmal, dass die Besucher durchaus nachdenklich stimmt und im Anschluss an den Museumsbesuch den daheimgebliebenen Parfüm-Flakon mit anderen Augen sehen lässt.

Diese Liebe zum Material Glas war auch in den Reden der beiden Vereinsvorstände der Glasbewahrer und Geschäftsführer Carl-August Heinz (Heinz-Group) und Bernd Hörauf (Gerresheimer Tettau GmbH) zu spüren, die beide Glasmacher aus Leidenschaft sind und diese mit Herzblut in die Tradition und Innovation der Glasmacherkunst investieren. Das Europäisches Flakonglasmuseum spiele ihrer Meinung nach hierbei eine Schlüsselrolle, zwischen Vermittlung traditioneller Werte und der Gegenwart.

Bernd Hörauf bezeichnete den Glas-Flakon als „Krone der Glasmacherkunst“, die in den druckfrischen und ersten Fachpublikationen des Museums ausdrucksstark präsentiert wird. Als Hauptsponsor und Vertreter der Gerresheimer Tettau GmbH brachte er den Anwesenden die Publikationen näher:

„Ein kleiner Duft(Ver-)führer“

oder

„Ein Glasmärchenbuch – nicht nur für Kinder“

Beide Bücher sind jeweils zum Preis von 9,- € erhältlich.

 

Mit Stolz können die rund 300 Mitgleider des Trägervereins Glasbewahrer am Rennsteig e.V auf ihr Europäisches Flakonglasmuseum schauen! Auf das was in der Vergangenheit geleistet wurde und auf das, was in naher Zukunft bereits in Köpfen und Schubladen für eien Umsetzung wartet.

Pressestimmen:

Fränkischer Tag

Neue Presse

TV Oberfranken

 

Neugestaltung der Dauerausstellung „Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“

Parfüm-Flakon „Shem-el-Nessim“ mit Duftkarte; J. Grossmith & Son LDT., London/ Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland, nach 1906

SCHÄTZE DES ORIENTS

Shem-el-Nessim, Shalimar oder Pasha … all diesen namhaften Duftkreationen haftet ein Hauch von „Tausendundeiner Nacht“ an; jenen morgenländischen Erzählungen des siegreichen Kalifen Harun ar-Rashid und der klugen Prinzessin Scheherazade. Glänzende Edelmetalle, tibetische Koralle oder schimmernde Muscheln; im Einklang mit dem Werkstoff Glas wetteifern sie alle den Blick auf das märchenhafteste aller Duftbehältnisse zu wenden. Neben dem Facettenreichtum an Materialität bietet die neugestaltete Dauerausstellung „Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“ aber auch einen Überblick zur Entwicklung des orientalischen Flakons mit seinen antiken Wurzeln bis hin zur Moderne und zeigt den Einfluss der morgenländischen Kultur über Ländergrenzen und Stilepochen hinweg auf.

Lassen Sie sich überraschen und zelebrieren mit uns die Wiedereröffnung unserer neu gestalteten Dauerausstellung:

„Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“

29.10.2018 – 24.10.2019

Pressestimmen: Neue Presse

Glück muss man haben!

Lange dauerte es nicht… Wer hätte auch schon vermutet, dass unsere Besucher so treue Seelen sind uns bei der Suche nach dem 55.555. Museumsbesucher so tatkräftig zu unterstützen. Viele haben uns in den vergangenen Tagen aufgesucht, um das „Reich des gläsernen Flakons“ in Augenschein zu nehmen.

Von links nach rechts: Museumsleiter Sandro Welsch, Anneliese Vogt mit unserer Gewinnerin Veronika Mönch und die Museumsmitarbeiterin Sabine Thalmeyer.

Doch wer nichts erwartet, den trifft es meist um so überraschender! So erging es zumindest Frau Veronika Mönch aus Sonnefeld, die mit Ihrer ehemaligen Arbeitskollegin und guten Freundin Anneliese Vogt aus Schesslitz einen Abstecher nach Kleintettau unternahm. „Eigentlich wollten wir das Schloss in Eisfeld besuchen, dachten aber, dass wir das noch nachholen könnten, sobald der erste Schnee fällt“ meinte Frau Mönch aus allen Wolken fallend. „Deshalb fuhren wir schließlich nach Kleintettau, um das Tropenhaus zu besuchen“ fügte Frau Vogt lächelnd hinzu. Dementsprechend landeten die beiden Ausflügler rein zufällig im Europäischen Flakonglasmuseum und zeigten sich mehr als überrascht, als sie von der Museumsmitarbeiterin Sabine Thalmeyer mit dem Hinweis in empfang genommen wurden, dass ausgerechnet sie die langersehnten Jubiläumsbesucher seien. Mit Museumsleiter Sandro Welsch wurde dann auch erst einmal gebührend gefeiert, bevor es auf Entdeckungsreise in das völlig unbekannte Europäische Flakonglasmuseum ging. Da gab es so viel Neues zu entdecken, zu viel um den positiven Schock zu verdauen. Aber ein ausgiebiges Verweilen war auch gar nicht nötig, schließlich beinhaltet der Gewinn eine detailierte Kostümführung nach Wahl, mit anschließendem Candle-Light-Dinner in der Erlebnisgastronomie Anno Domini in Tettau und einer tagesabschließenden Übernachtung im Antikhotel und Restaurant Steinbacher Hof im idyllisch gelegenen Steinbach am Wald. Museumsleiter Sandro Welsch erkundigte sich bei Frau Mönch, ob diese ihren Ehemann als Begleitperson wählen würde… „Nein, selbstverständlich komme ich wieder mit Anneliese!… Unseren gemeinsamen Freundinnentag einmal pro Woche lassen wir uns nicht nehmen!“

In diesem Sinne hoffen wir die beiden bald weiter verwöhnen zu können und freuen uns auf die nächsten 55.555 Museumsbesucher!

 

Archiv

Merry Christmas and a Happy New Year

HINWEIS – Öffnungszeiten über die Feiertage

Möchten Sie dem gemütlichen Beisammensein zu den Festtagen entfliehen oder zeitnah überflüssige Pfunde los werden? Wie wäre es dann mit einem Besuch im Europäischen Flakonglasmuseum?

Die Öffnungs-, bzw. Schließzeiten für eine konkrete Planung oder einem Spontanbesuch finden Sie nachfolgend:

  • 24.12.2018, 8:00 – 13:00 Uhr
  • 25.12.2018, geschlossen
  • 26.12.2018, geschlossen
  • 31.12.2018, 8:00 – 13:00 Uhr
  • 01.01.2018, geschlossen
  • 06.01.2018, geschlossen

Für die dazwischen liegenden Werktage gelten die üblichen Öffnungszeiten von

  • Montag bis Freitag, 8:00 – 17:00 Uhr, mit letztem Einlass um 16:00 Uhr
  • Samstag, 10:00 – 16:00 Uhr, mit letztem Einlass um 15:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen angenehmen und spannenden Aufenthalt im Reich des gläsernen Flakons!

HINWEIS – Neugestaltung der Dauerausstellung „Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Neugestaltung die betroffenen Ausstellungsräume sowie die Besuchertribüne ab dem 26.10.2018 bis einschließlich 29.10.2018 geschlossen bleiben! 

Weitere Informationen folgen in Kürze!