Aktuelles

HINWEIS – Menschen aus der Region

RadioEINS berichtet über die lebendige Glasmachertradition am Rennsteig

Die Glasmacher vom Rennsteig: Uli Noll hat zwei ehemalige Mitarbeiter der Glashütten getroffen, die heute noch im Europäischen Flakonglasmuseum in Kleintettau am Schau-Ofen vorführen, wie früher Glas bearbeitet wurde.
Und natürlich hat sie sich auch viele Geschichten von Damals erzählen lassen. Von Günter Neubauer (81) und Willi Stärker (81) hören wir zum Beispiel von der Bierfrau, von langen Wegen zu Arbeit und ganz anderen Gehältern als heutzutage…

Wer nicht die Möglichkeit hat mit unseren Glasmachern am Halbautomaten live zu plauschen, sollte sich den Beitrag von RadioEins nicht entgehen lassen!

 

Spaß, Spiel und Selfmade-Flakon

 

15. Regionale Museumsnacht Coburg-Südthüringen – Lichtblicke

Am 5. Mai 2018 ist es wieder so weit… Fünfzehn Museen und kulturelle Einrichtungen aus den Landkreisen Kronach, Sonneberg, Coburg und Hildburghausen öffnen zur Regionalen Museumsnacht von 18:00 bis 23:00 Uhr ihre Pforten, um wissensdurstigen Nachtschwärmern jeden Alters Lichtblicke – Einblicke – Rückblicke – Ausblicke zu gewähren.

Parfüm-Flakon „Rio“ mit Umverpackung und dazugehöriger Werbung; VEB Decenta Werk Döbeln, Döbeln/ Deutsche Demokratische Republik, 1950er Jahre

Was erwartet Sie?

Mehr als geheimnisvoll wird es zur Regionalen Museumsnacht im Europäischen Flakonglasmuseum zugehen. Nicht nur die Design-Highlights namhafter Couturiers, wie jene des Modeschöpfers CHRISTIAN DIOR®, ziehen – ins rechte Licht gesetzt – die Blicke auf sich.

Die Stars dieses Abends heißen jedoch: FLORENA®, BADUSAN® und Co. Glanzlichter der Parfümerie- und Kosmetikindustrie der Deutschen Demokratischen Republik stehen an diesem Abend im Mittelpunkt. Einst brachten sie sehnsüchtige Augen in kleinen Drogerien oder den Warenkaufhäusern von „Konsum“, „HO“ und „Exquisit“ zum funkeln. Die edlen Kleinode des sozialistischen Produktdesigns bringen mit ihrer dazugehörigen, einfallsreichen und durchaus auch farbenfrohen Werbung so manchen „gesamtdeutschen“ Betrachter zum Staunen.

Genießen Sie an diesem Abend vor anderen Besuchern einzigartige Einblicke in die noch verhüllte Preview-Sonderausstellung „Blendende Konsumideen auf Weltniveau“. Deren offizielle Eröffnung erfolgt erst mit dem Internationalen Museumstag am 13. Mai 2018 und stellt einen Lichtblick für die in Planung befindliche Dauerausstellung zur Parfümerie- und Kosmetikkultur der DDR dar.

Insgesamt erwarten Sie kulinarische Leckerbissen aus Ost und West! Kommen und staunen Sie selbst!

Preise und Verkaufsstellen

Vorverkauf: 3,- € pro Armband

Abendkasse: 5,- € pro Armband

Für den Einlass in die beteiligten Museen inklusive der Fahrt dorthin bzw. zurück benötigen Sie ein Armband. Ausgenommen sind Kinder unter 16 Jahren, für diese ist der Eintritt frei!

Die Armbänder sind erhältlich im Europäischen Flakonglasmuseum und dem Tropenhaus Klein-Eden in Kleintettau, in allen beteiligten Museen, den Touristinformationen in Coburg und Sonneberg und der Geschäftsstelle der VR-Bank Coburg.

Haben Sie noch Fragen?

Haben wir Ihre Neugierde geweckt? Gerne stillen unsere Damen des Empfangs Ihren Wissensdurst unter der Telefonnummer 0 9269/ 77-100. Für die Planungen zu einem gelungenen Maiabend empfehlen wir Ihnen, im Bezug auf die Programmhinweise der beteiligten Museen und dem sie verbindendem Shuttleverkehr einen Blick auf die Homepage der Regionalen Museumsnacht Coburg-Südthüringen zu werfen.

Pressestimmen

Vorschau des Südthüringer RegionalFernsehens

 

HINWEIS – Öffnungszeiten über die Osterfeiertage

Endlich stellt sich – wenn auch nur sehr zaghaft – der langersehnte Frühling wieder ein. Zumindest werden die Tage länger und die Uhr wird auch wieder umgestellt. Falls Sie nun nach dem Frühjahrsputz die Seele etwas baumeln lassen möchten und sich Zeit für sinnliche Genüsse nehmen wollen, dann schauen Sie doch einfach einmal in das Europäische Flakonglasmuseum! Lassen Sie sich überraschen, was es dort zu entdecken gibt!

Die Öffnungszeiten der Osterfeiertage finden Sie, für eine konkrete Planung oder einem Spontanbesuch, nachfolgend im Überblick:

  • 30.03.2018, geschlossen
  • 31.03.2018, 10:00 – 16:00 Uhr
  • 01.04.2018, geschlossen
  • 02.04.2018, geschlossen

Wir wünschen Ihnen frohe und gesellige Osterfeiertage, im Kreise der Menschen, die Ihnen am Herzen liegen!

 

HINWEIS – Neue offene Besuchertribüne

Werte Museumsbesucher,
 
wir freuen uns, das Jubiläumsjahr zum zehnjährigen Bestehen des Europäischen Flakonglasmuseum mit einem langersehnten Highlight einläuten zu können. Nach über einem Jahr ist es nun wieder jedem Besucher möglich, hautnah und mit allen Sinnen die Herstellung exklusiver Flakon-Produkte der Gegenwart zu erleben. Schnuppern Sie Glashüttenluft, genießen Sie die wohlige Wärme und lassen Sie sich von berauschenden Geschwindigkeiten der vollautomatischen Glasproduktion der Moderne faszinieren.
 
Die neue offene Besuchertribüne, ab Januar 2018
im Europäischen Flakonglasmuseum – Erlebnis pur!
 

 

Merry Christmas and a Happy New Year

 

HINWEIS – Öffnungszeiten über die Feiertage

Möchten Sie dem gemütlichen Beisammensein zu den Festtagen entfliehen oder zeitnah überflüssige Pfunde los werden? Wie wäre es dann mit einem Besuch im Europäischen Flakonglasmuseum?

Die Öffnungs-, bzw. Schließzeiten für eine konkrete Planung oder einem Spontanbesuch finden Sie nachfolgend:

  • 24.12.2017, geschlossen
  • 25.12.2017, geschlossen
  • 26.12.2017, geschlossen
  • 01.01.2018, geschlossen
  • 06.01.2018, 10:00 – 16:00 Uhr, mit Glasmachervorführung von 12:00 – 15:00 Uhr, mit letztem Einlass um 15:00 Uhr

Für die dazwischen liegenden Werktage gelten die üblichen Öffnungszeiten von

  • Montag bis Freitag, 8:00 – 17:00 Uhr, mit letztem Einlass um 16:00 Uhr
  • Samstag, 10:00 – 16:00 Uhr, mit letztem Einlass um 15:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen angenehmen und spannenden Aufenthalt im Reich des gläsernen Flakons!

 

Neugestaltung der Dauerausstellung „Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Neugestaltung die betroffenen Ausstellungsräume sowie die Besuchertribüne ab dem 3.11.2017 bis einschließlich 6.11.2017 geschlossen bleiben! 

                                        DIOR

                                                    DIORÉ

                                                                  DIORISSIMO…                                              

 

Das Haus Christian Dior® steht für sinnliche Superlative, die in Eleganz und Schönheit verzaubern. Mit der neugestalteten Dauerausstellung tauchen Sie ein, in eine vorweihnachtliche Glitzerwelt aus Gold und Wohlgerüchen. Mit dabei sind natürlich auch weitere Stars und Sternchen vom Modehimmel der Haute Couture.

Lassen Sie sich überraschen und zelebrieren mit uns die Wiedereröffnung unserer neu gestalteten Dauerausstellung:

„Parfümflakons – Eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert“

06.11.2017 – 25.10.2018

 

Bier meets Parfüm

Was hat Bier mit edlen Parfümflakons zu tun?

Oh, jede Menge! Als schwer arbeitende Bierholerin verkleidet, weiß unsere Museumsführerin Christel Fehn-Maisel über manche Kreuzschmerzen zu klagen. Aber auch für die Glasmacher war es seit der Antike „ein unendliches Kreuz, gutes Glas zu machen“. Mit Feuer und Flamme und manch erheiternder Anekdote wartet unsere Bierholerin auf, um Ihnen die wechselvollen Herstellungstechnologien eines Glasflakons näher zu bringen. Lassen Sie sich überraschen, welche Rolle dabei nicht gerade wenig Bier oder gar der „Zuhälter“ und der „Aufschneider“ spielten.

Bierholerin Christel Fehn-MaiselKostümführung:                                         
„Feuer und Flamme – Glastechnologie im Wandel der Zeit“

Termin: 30. September 2017

Uhrzeit: 14:00 bis ca. 15:00 Uhr

Preis: 10,- € pro Person

Die letzte Kostümführung in diesem Jahr findet in Kooperation mit der VHS-Kronach statt. Für die Teilnahme bitten wir Sie sich bis zum Freitag den 29. September 2017 telefonisch unter der Rufnummer 09269/ 77-100 anzumelden.

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen gute Unterhaltung!

 

Zerbrechliche Geschichte auf Reisen

 

© Photo: Thomas König

„Gläserne Welten – Potsdamer Glasmacher schneiden Geschichte“

Wenn sich Geschichte wiederholt ist das nichts Ungewöhnliches. Wenn das aber nach knapp 300 Jahren passiert, so ist es doch zumindest erwähnenswert. Für das Europäische Flakonglasmusem ist es allerdings mehr als das: Geradezu aufregend!

Dieser Glaspokal schrieb Glasmachergeschichte! Dies würde zumindest jeder Kleintettauer so sehen, in dessen Adern mehr flüssiges Glas als Blut fließt. Seine Entstehung verdankt er dem Wissensdurst des Kleintettauer Glasmachers Johann Christoph Heintz (1698 – 1770), den es dafür in die Fremde zog.

Die „Königliche Preußische Glashütte“ erschien ihm dabei unumgängliches Ziel zu sein, hatte doch der Glasexperimentator Johannes Kunkel (1630 – 1703) diese als gläserne „Kreativschmiede“ besonderen Ranges ins Leben gerufen. Hier nun entstand das „heinzigartige“ Trinkgefäß wohl vor 1732, vermutlich als Probestück des später als „Butsdamer“ bezeichneten Vertreters der heute weitverzweigten Glasmeister-Heinz-Familie und ist zudem eines der wenigen Zeugnisse aus der Schaffensperiode dieser königlich-preußischen Produktionsstätte edlen Tafelglases.

Nach fast 300 Jahren kehrte die im Europäischen Flakonglasmuseum verwahrte Dauerleihgabe der Glasmeister-Heinz-Familie nun am gestrigen Tag nach Potsdam zurück. In bester und höchst zerbrechlicher Gesellschaft, wird der „Glasmeister-Heinz-Pokal“ mit einer Vielzahl weiterer Prunkgläser in der Sonderausstellung „Gläserne Welten – Potsdamer Glasmacher schneiden Geschichte“ des Potsdam-Museums – Forum für Kunst und Geschichte um die Wette funkeln.

Wen es gleichfalls in die Fremde zieht und wem der Wissensdurst drängt auf den Spuren Kunkels und des „Butsdamer Heinz“ zu wandeln, hat vom 27. August bis 19. November die wohl einmalige Gelegenheit dazu. Potsdam ist schließlich immer eine Reise wert…

Präsentation: Potsdam-Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Potsdam; 27.08. bis 19.11.2017

Ausstellungskatalog: Zur Sonderausstellung ist im Imhof-Verlag ein gleichnamiger Ausstellungskatalog mit ca. 160 Seiten und rund 100 Abbildungen, zum Preis von 24,95 € erschienen.

Möchten Sie uns etwas zu diesem Objekt mitteilen oder haben eine Bildanfrage? Dann schreiben Sie uns bitte an, unter museum@flakonglasmuseum.eu