Publikationen

Ein kleiner Duft-(Ver-)Führer

Details

 

Redaktion: Sandro Welsch
Fotos: Sandro Welsch
Lektorat: Jana Lisa Buhrow
Gestaltung und Layout: Ute Schaller
Softcover: 49 Seiten, 2o ganzseitige Farbabbildungen
Herausgeber: Glasbewahrer am Rennsteig e.V., Kleintettau 2018
Auflage: 1
ISBN: 978-3-00-061686-0
Preis: 9,00 €

Das Buch ist ausschließlich im Europäischen Flakonglasmuseum erhältlich und kann gegen Aufschlag einer Versandkostenpauschale von 5,00 € auch Online bezogen werden. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse per E-Mail!

Wir danken unserem Sponsor, der Gerresheimer Tettau GmbH, für die Realisierung der Publikation!

Der Sammlungsbestand des Europäischen Flakonglasmuseums umfasst zwischenzeitlich ca. 7.000 Objekte, welche auf unvergleichliche Weise 5.000 Jahre Parfüm- und Kosmetikkultur dokumentieren. Die in diesem Band vereinten Einzelstücke vermitteln einen kleinen Überblick über die Vielfalt menschlicher Schicksale, über Hersteller, ihr Design und über Materialien, die weit über das Thema Glas und den kosmetischen Flakon hinausreicht. Das Buch enthält zwanzig ausgewählte Beiträge, die in den vergangenen Jahren „Objekte des Monats“ vorstellten. Die ansprechend abgebildeten Objekte, die in der Regel Flakons zeigen, werden durch erklärende Texte ergänzt, die kurzweilig zu einer Reise in die Vergangenheit und Entstehung des betreffenden Objektes einladen.

 

Ein Glasmärchenbuch – nicht nur für Kinder“

Details

 

Autorin: Sabine Thalmeyer
Illustrationen: Sabine Thalmeyer
Lektorat: Sabine Thalmeyer, Ute Schaller
Gestaltung und Layout: Ute Schaller
Hardcover: 57 Seiten, 23 Farbabbildungen
Herausgeber: Glasbewahrer am Rennsteig e.V., Kleintettau 2018
Auflage: 1
Preis: 9,00 €

Das Buch ist ausschließlich im Europäischen Flakonglasmuseum erhältlich und kann gegen Aufschlag einer Versandkostenpauschale von 5,00 € auch Online bezogen werden. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse per E-Mail!

Wir danken unserem Sponsor, der Carl-August-Heinz-Stiftung, für die Realisierung der Publikation!

Märchen aus dem tiefen Wald von armen Leuten oder aus 1001 Nacht werden beschrieben. Überhaupt hat die Autorin einen großen Bogen gespannt von der Herstellung des ersten Glases vor über 5000 Jahren über die Geheimnisse der Spiegelproduktion, die einst aus Venedig kam, bis hin zur modernen Fabrikation. In den erfundenen Geschichten steht der Werkstoff Glas und das eine oder andere museale Ausstellungsstück im Mittelpunkt. Da ist von Tränenflakons, von Spiegeln, Waldglas, von der uralten Köhlerei und dem Kohlenmeiler die Rede. Das Märchen von der „verzauberten Marie“ kann in Sachen Museumspädagogik sogar für ein aktives Bewegungsspiel mit herangezogen werden. Beim Erzählen wird auch Allgemeinbildung aus Heimatkunde, Geografie und aus dem Tierreich kindgerecht vermittelt. Alle Geschichten sind mit einer gehörigen Portion Fantasie, sprachlicher Geschmeidigkeit, Humor, Charme und einem Hauch Romantik ausgestattet, welche die Faszination zu „Märchen“ reanimieren soll. „Am Ende jeder Geschichte gebe ich den Kindern und Lesern eine wichtige ethische Botschaft mit auf den Weg, die Parallelen zu unserem heutigen Leben und Denken erkennen lässt“, so die Autorin.